Rezepte

Hafer-Gemüse-Bratling mit Spinatrahmsauce und Reis

Rezept für 4 Personen

  • Haferflocken 280g
  • Karotten 80g        
  • Sellerie 80g
  • Zwiebeln 40g
  • Porree 60g
  • Quark 100g
  • frischer Spinat gehackt 300g
  • Brühe 60ml
  • Sahne 100ml
  • Reis 280g

Gewürze: Salz, Muskat (gerieben), Kümmel (gemahlen), Fenchel (gemahlen), Kurkuma (gemahlen)                

Für den Bratling: Die Karotten und den Sellerie* grob reiben, mit Zwiebel- und Porree-Streifen, dem Quark und den Haferflocken zu einem Teig vermengen. Den Teig mit Salz, Muskat, gemahlenem Fenchel und Kümmel würzen. Eine Weile ziehen lassen, damit die Haferflocken quellen; evtl. mit etwas Quark oder Haferflocken nacharbeiten. Zu Bratlingen formen und braten. 

Den Reis in ausreichend Wasser und Salz aufkochen und bei geringer Hitze garen.

Für die Spinatrahmsauce: Den gehackten Spinat in Brühe und Sahne weich dünsten. Mit Salz, Muskat und Kurkuma würzen. Mit Stärke abbinden und zu dem fertigen Bratling mit dem gekochten Reis geben.

* Die Karotten und der Sellerie können durch andere (feste) Gemüse wie Pastinake, Steckrübe oder Kürbis ersetzt werden.

 



  • ​Dinkelrisotto mit Wurzelgemüse und Pilzen
    Dinkelrisotto

    Rezept für 4 Personen

    • Dinkel 320 g
    • Karotten 200 g (geputzt)
    • Sellerie 200 g (geputzt)
    • Lauch oder Zucchini 150 g (geputzt )
    • Zwiebeln 120 g (geputzt)
    • Pilze 80 g
    • Brühe 220 ml
    • Sahne 120 ml

    Gewürze: Salz, Pfeffer, Fenchelsaat gemahlen, Muskat, Apfelessig, Kerbel frisch (alternativ: Mediterrane Kräuter, Radicchio oder Chicoree)

    Dinkel kann wie Risotto-Reis verwendet werden (also nicht über Nacht einweichen). Für einen nussigen Geschmack zunächst den Dinkel in Pflanzenöl anrösten, die Zwiebelwürfel hinzugeben, mit der Brühe aufgießen und leicht kochen lassen bis der Dinkel fast gar ist. Karotten und Sellerie in Würfel schneiden und in einer Pfanne anrösten. Lauch in halbe Ringe (oder Zucchini in Scheiben) schneiden und gut waschen. Karotte und Sellerie zur Dinkel-Zwiebel-Mischung geben und mit Sahne aufgießen. Kurz vor dem Ende den Lauch hinzugeben und garen. Je nach Saison und Geschmack Pilze auswählen, anbraten und in oder auf das fertige Dinkel Risotto geben. Frischer gehackter Kerbel passt am besten dazu (alternativ Radicchio oder Chicoree).

  • Rote Bete Suppe mit Saaten

    Rezept für 4 Personen: 

    • Rote Bete 320g
    • Kartoffeln 320g
    • Zwiebeln 160g
    • Brühe 800ml 
    • Apfelsaft 80ml
    • Saaten: Leinsamen oder Kürbiskerne

    Die Rote Bete, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Mit der Brühe und dem Apfelsaft sehr weich kochen, mit Cumin, Salz, Zitronensaft würzen und pürieren, Meerrettich nach Geschmack.

    Die Saaten in sehr wenig Öl in einer Pfanne anrösten und über die fertige Suppe streuen.

  • Daube Provencale

    Daube Provencale – Rinderschmortopf mit Rosmarin-Kartoffelstampf und Zucchinigemüse

    Rezept für 4 Personen: 

    Für den Rinderschmortopf

    • Rindergulasch – 480g
    • Zwiebeln – 80g geputzt
    • Paprika – 40g geputzt
    • Sellerie – 40g geputzt
    • Tomaten – 40g
    • Oliven schw. o.Stein – 40g
    • Tomatenmark – 60g
    • Brühe – 160ml

    Für den Kartoffelstampf

    • Kartoffeln – 600g
    • Rosmarin nach Geschmack

    Für die geschmorten Zucchini

    • Zucchini – 600g
    • Thymian nach Geschmack

    Das Rindfleisch stark anbraten und aus dem Topf herausnehmen. Zwiebeln,Paprika und Sellerie in etwa der Größe der Gulaschstücke schneiden und anbraten. Das angebratene Fleisch in das Gemüse geben und zusammen solange kochen bis das Fleisch gar ist. Zum Ende die Oliven im Ganzen hinzugeben und mit Stärke abbinden.

    Passende Gewürze sind: Lavendel, Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Salz und Pfeffer

    Kartoffeln mit Salz sehr weich kochen, abgießen und ein Teil vom Kochwasser auffangen. Frischen fein gehackten oder getrockneten Rosmarin zu dem fertigen Stampf hinzugeben. Sollte der Stampf zu fest sein mit dem Kochwasser flüssiger machen.

    Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden, mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian marinieren, in einer heißen Pfanne kurz anbraten und zum Gulasch und dem Kartoffelstampf servieren.

  • Kürbislasagne

    Kürbislasagne mit geschmortem Kürbis und Meerrettich Dip

    Zutaten für 4 Personen:

    Für die Lasagne

    • Hokaido (geputzt) – 560g 
    • Kartoffeln (geschält) – 280g 
    • Zwiebeln (geschält) – 80g 
    • Käse (gerieben) – 200g
    • Lasagneplatten – 80g        

    Für die Bechamel

    • Butter 50g
    • Mehl 50g
    • Milch 200ml

    Für das Röstgemüse

    • Hokaido (geputzt) – 560g
    • Petersilie – 1 Bund

    Für den Dip

    • Quark – 480g
    • Sahne – 80ml
    • Meerrettich – 60g

    Bechamel zubereiten: Butter im Topf erhitzen, mit Mehl bestäuben und mit Milch auffüllen. Daraus eine helle Sauce kochen, mit Salz und gemahlenem Muskat abschmecken. 

    Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit der Bechamel und Gewürzen vermengen. Abwechselnd Lasagneblätter und vermengtes Gemüse schichten, mit geriebenem Käse bestreuen und bei hoher Temperatur backen.

    Röstgemüse: Kürbis in Spalten schneiden mit Öl und Salz, Muskat und gemahlenem Fenchel würzen. In einer Pfanne rösten (Achtung gart schnell durch). Am Ende mit frischer gehackter Petersilie vermengen.

    Meerrettich Dip: Quark, Sahne und Meerrettich (gerne auch frischer Kren) mit Salz und gemahlenem Pfeffer würzen.


  • Hafer-Porridge

    Hafer-Porridge mit Bergkäse & Spinat

    Zutaten für 4 Personen:

    • Haferflocken Kleinblatt – 200 g
    • Gemüsebrühe – 1l
    • Möhren – 40 g
    • Sellerie – 40 g
    • Spinat gehackt – 650 g
    • Sahne – 120ml
    • Bergkäse – 60g

    Kräuter & Würzmittel nach Geschmack:

    • Salz
    • Pfeffer weiß
    • Muskat
    • Kurkuma
    • Fenchelsaat geröstet

    Die gewürfelten Möhren und Sellerie in der Gemüsebrühe bissfest kochen. Sahne, Haferflocken und den gehackten Spinat hinzugeben und bei schwacher Hitze kochen bis die die Haferflocken weich sind. Zum Ende den Bergkäse in das Porridge geben. Das Porridge könnte nachdicken, dann einfach mit Brühe verdünnen. Muskat und Kurkuma je nach Geschmack zurückhaltend verwenden, da die Gewürze sonst zu dominant wirken können.

  • ​Bircher Müsli
    Ernährungstherapie

    Bircher Müsli

    Zutaten für 4 Personen:

    • Haferflocken – 400g
    • Milch – 800ml
    • Joghurt 200g
    • Geriebener Apfel – 100g
    • Haselnuss – 50g
    • Zucker – 50g
    • Zitrone – Saft 1 Zitrone

    Haferflocken mit Milch, Joghurt und geriebenen Apfel (mit Schale) vermengen, zum Schluss mit den gerösteten  Haselnüssen, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Je länger das Bircher Müsli steht, umso weicher werden die Haferflocken.