Health for Future Havelhöhe

Aktivitäten für eine neue Kultur in der Medizin.

Diese Seite ist leider noch nicht vollständig, weil wir noch im Aufbau sind. Wenn Sie uns unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an unsere Klimamanagerin.

Ohne die Gesundheit der Erde gibt es keine Gesundheit der Menschen

Wir sind Mitarbeiter*innen im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe und auf dem Campus Havelhöhe, die sich im Gesundheitssystem aktiv für eine ökologische Medizin einsetzen.

Da 5% der Emissions-Ursachen der Klimakrise durch das Gesundheitswesen verursacht sind, erkennen wir uns als deren Vertreter*innen dafür verantwortlich. Wir möchten nicht länger „Täter“ für eine Zerstörung des Planeten sein, indem wir unserem Beruf nachgehen, sondern wir möchten aktive Mitgestalter für eine Transformation hin zu einer neuen Kultur einer nachhaltigen Medizin sein.

Leider haben wir etwas Zeitdruck. Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe ist zwar schon seit 25 Jahren auf einem transformativen Weg zu einer ökologischen und nachhaltigen Gesundheitseinrichtung. Doch inzwischen ist klar: Um die Erderwärmung aufzuhalten, brauchen wir ein anderes Tempo. Zwar haben wir bis 2020 70% unserer CO2 Emission vermindert (Handlungsfeld 1) – aber es stehen noch entscheidende Aufgaben vor uns.

  • Wir schaffen eine dezentrale und quartiersbezogene (lokale) 100% fossilfreie Energiegewinnung für unser medizinisches Handeln (Handlungsfeld 2).
  • Wir wollen alle internen Arbeitsprozesse und alle externen Dienstleister, mit denen wir zusammenarbeiten, kurz, alle Lieferketten auf diesem Weg mitnehmen (Handlungsfeld 3). Denn nur dann schaffen wir eine Medizin die die Erde durch ihr tun nicht nebenbei zerstört.

Wir glauben, dass insbesondere Vertreter*innen von Gesundheitsberufen die Funktion von Wegbereiter*innen übernehmen sollten. Gesundheit der Menschen ist ohne Gesundheit der Erde nicht denkbar. Deswegen haben wir uns dieses Leuchtturm-Projekt vorgenommen.

Aber wie können wir das schaffen?

Wir haben uns 2020 zusammengetan und haben alle ca. 1.000 Mitarbeiter*innen auf unserem Campus eingeladen, an diesem Prozess mitzuarbeiten. Für alle, die einen (noch so kleinen) Beitrag geben möchten, haben wir einen Platz.

  • Sie können etwas über uns erfahren, indem Sie unsere vom Kick-Off-Symposion vom November 2020 ansehen.
  • Sie können Kontakt zu uns aufnehmen: Bringen Sie Ihre Kernanliegen zum Klimaschutz in unsere Arbeit ein. Wir helfen dabei soviel wie möglich, und koordinieren alle Projekte.
  • Sie können sich einer unserer Aktionsgruppen anschließen:

Arbeitsgruppen