Gastroenterologische Behandlung in der Tagesklinik Innere Medizin

Zu den Kontakten

• CHRONISCH ENTZÜNDLICHE DARMERKRANKUNGEN (CED)

• REIZDARMSYNDROM/REIZMAGEN

Modernen individualisierten Gesundheitskonzepten liegt ein mehrdimensionaler Gesundheitsbegriff zu Grunde. Dabei werden körperliche, funktionelle, psychosoziale und biographische Ebenen voneinander unterschieden. Im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe werden unterschiedliche chronische Erkrankungen in einem neuen internistischen tagesklinischen Konzept aus dieser Perspektive multimodal behandelt. Dazu gehören auch die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und der Reizmagen, bzw. das Reizdarmsyndrom. Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sind Barriere-Störungen, die sich auf der körperlichen Ebene am Darm manifestieren. Reizmagen und Reizdarmsyndrom sind Störungen, die sich auf der funktionellen Ebene zeigen. Bei beiden Erkrankungen sind jedoch immer auch die anderen Ebenen mitbetroffen und bedürfen fast immer einer Mitbehandlung.

In Ergänzung zu stationären und ambulanten Behandlungsangeboten bieten wir an einem Tag pro Woche über 12 Wochen ein auf die individuellen Bedürfnisse der Patient:innen abgestimmtes Therapieangebot aus folgenden Modulen:

  • Bewegung: Heileurythmie
  • Kunsttherapie: Plastizieren oder Maltherapie
  • Entspannung/Achtsamkeit: achtsamkeitsbasierte Übungen, Darmhypnose, Mody-Mind-Strategie, Entspannung/Meditation
  • Edukation und Selbsthilfe: Krankheits- und Therapieverständnis, Ernährung, Äußere Anwendungen/Selbstmedikation, Selbsthilfe/Sozialmedizin in Form von Vorträgen mit anschließender Gruppenarbeit/ Gruppendiskussion
  • Psychoedukative und ressourcenstärkende Gruppentherapie
Nina Draeger Isabel Stresow

IHR KONTAKT ZUR GASTROENTEROLOGIE

Haus 14

Nina Dräger, Isabel Stresow
Office-Assistenz

Markus Wispler

Leitung Gastroenterologische Behandlung Tagesklinik

Dr. med. Markus Wispler
Leitender Arzt Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin

    Downloads