Die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms

In Berlin gibt es nur wenige Abteilungen, die das diabetische Fußsyndrom kompetent und schwerpunktmäßig betreuen.

Die Diabetologie des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe ist auch eine Einrichtung zur stationären Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms.

Durch die Verbindung von gängigen Wundversorgungsstrategien mit komplementären Methoden, zu denen z. B. die Wundversorgung mit Manuka-Honig-Auflagen zählt, können viele   komplizierte Wunden erfolgreich behandelt werden. Durch unsere Erfahrung und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten innerhalb und außerhalb der Klinik kann bei zahlreichen Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom eine Amputation im Unterschenkel- oder Oberschenkelbereich („Major-Amputation“) verhindert werden.