Psychoonkologie

Unser psychoonkologisches Gesprächsangebot ist Bestandteil unseres integrativen Behandlungsansatzes und bietet Hilfe in der Krise. Die sich aus der Krankheit ergebenden Fragen und Sorgen belasten oft das gesamte Leben. Die Psychoonkologie und die damit einhergehende psychosoziale Unterstützung können helfen, die Lebensqualität zu verbessern und neue Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen. Dies wirkt sich auch auf den Krankheitsverlauf positiv aus.

Unser Anliegen ist es, unsere an Krebs erkrankten Patienten in allen Krankheitsphasen bei der Verarbeitung und Bewältigung zielgerichtet und konstruktiv zu unterstützen. Die Herangehensweise ist immer individuell. Wir berücksichtigen dabei die persönliche Sichtweise des Patienten ebenso wie mögliche Belastungen durch die Behandlungen. Entscheidend ist für uns, die Autonomie des Menschen und seinen individuellen Weg zu unterstützen.

Psychoonkologische Behandlung ist hilfreich zur

  • Stabilisierung und Entlastung in der akuten Krise
  • Unterstützung bei Entscheidungen im Behandlungsverlauf
  • Krankheitsverarbeitung
  • Bewältigung von Beschwerden, die durch die Krebserkrankung hervorgerufen werden (z.B. Schlafstörungen, Existenzängste, Ängste in Zusammenhang mit der Chemo-/Strahlentherapie)
  • Unterstützung bei Kommunikationsproblemen (im Kontakt mit Angehörigen oder im Rahmen der Behandlung)

Unsere Betreuungs- und Therapieangebote

  • Kriseninterventionsgespräche
  • Einzelgespräche
  • Gruppengespräche
  • Beratung / Entlastung in akuten Krankheitssituationen 
  • Unterstützung bei Entscheidungen im Krankheitsverlauf 
  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung 
  • Hilfe bei der Vermittlung in weiterführende Betreuung/ Therapie und in Selbsthilfegruppen 
  • Gesprächsangebote für Angehörige