Interdisziplinäre Onkologie

Die Interdisziplinäre Onkologie ist neben den vier Organzentren (Brust, Unterleib, Darm und Lunge) die fünfte Säule des Onkologischen Zentrums Havelhöhe. Hier werden sämtliche solide Tumore (Karzinome und Sarkome) sowie bösartige Erkrankungen des lymphatischen und blutbildenden Systems (Lymphome und Leukämien) behandelt.

Eine Krebserkrankung, sei es als Neudiagnose mit guten Heilungsaussichten oder im fortgeschrittenen Stadium, verändert die Lebenssituation oft tiefgreifend und wirft ein ganzes Spektrum existenzieller Fragen auf. Mit unserem integrativen Ansatz  und einem multiprofessionellen Team aus Ärzten, Pflegenden, Kunst- Bewegungs- und Physiotherapeuten sowie Psychoonkologen, möchten wir gezielt auf Ihre individuellen Fragen und Bedürfnisse eingehen und Ihre Selbstheilungskräfte stärken.

Zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität, unterstützen wir Sie mit ergänzenden, supportiven oder palliativmedizinischen Behandlungen, um zum Beispiel die Voraussetzungen für onkologische Therapien zu verbessern oder unerwünschte Nebenwirkungen zu vermindern.

  • sämtliche solide Tumore (Karzinome und Sarkome) sowie die bösartigen Erkrankungen des lymphatischen und blutbildenden Systems (Lymphome und Leukämien)
  • in frühen (kurativen) und fortgeschrittenen (palliativen) Stadien

  • Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie
  • Antikörperbasierte Therapien, Antihormontherapie
  • Naturheilkundliche Behandlungen, z.B. Misteltherapie
  • Schmerztherapie
  • Bewegungstherapie, Körpertherapie, Heileurythmie, Kunst- und Musiktherapie, Plastizieren, Rhythmische Massage, Physiotherapie, Ernährungsberatung, pflegerische Anwendungen
  • Psychoonkologie, Gesprächstherapie
  • Supportive Therapien & Palliativmedizin