Integrative Schmerzmedizin

Chronische Schmerzen schränken das Leben in mannigfacher Art ein, privat wie beruflich. Sie beherrschen den Alltag oft so stark, dass kaum noch Aktivität und Lebensfreude erlebt wird. Viele Menschen ziehen sich zurück, werden depressiv, können nicht mehr arbeiten und am normalen gesellschaftlichen Leben in der gewohnten Weise teilnehmen.

Die multimodale Schmerztherapie im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe versucht, den häufig bestehenden Teufelskreis von Schmerz – Anspannung – Bewegungseinschränkung - Ausweglosigkeit – Depression – Schmerzverstärkung zu durchbrechen. Wir sehen den Menschen in seiner Gesamtheit und in seinem sozialen Umfeld. Außerdem betrachten wir die Erkrankung im Zusammenhang der Biografie.

All dies soll den Weg in die Zukunft öffnen und Sie so stärken, dass nicht der Schmerz der alles bestimmende Lebensinhalt ist. Sie sollen wieder mehr Eigenaktivität, Interesse und Freude am Leben erlangen und damit Ihre Lebensqualität steigern.

Wir nehmen den Menschen ganzheitlich wahr und berücksichtigen dabei seine körperlichen Beschwerden ebenso wie seine seelischen, geistigen und sozialen Bedürfnisse. Wir betrachten jeden Menschen als Individuum mit ganz eigenen Bedürfnissen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Behandlungsschwerpunkte

  • Rückenschmerzen und muskuloskelettale Schmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Neuropathische Schmerzen (z.B. Post-Zoster-Neuralgie, Phantomschmerz)
  • Gesichts- und Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Trigeminusneuralgie)

  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom - CRPS (Morbus Sudeck)
  • Fibromyalgie Syndrom
  • Stressbedingte Schmerzen
  • Tumorschmerzen
  • Therapie bei Wunsch nach Entzug bzw. Umstellung der bisherigen Schmerzmedikation

Leistungsspektrum

Wir bieten Ihnen bei der multimodalen Schmerztherapie ein individualisiertes Therapiekonzept an mit den folgenden Behandlungsmöglichkeiten sowohl in Gruppen- als auch Einzeltherapien:

  • Medikamentöse Therapie
  • Interventionelle algesiologische Verfahren
  • Bewegungstherapie und Entspannungsübungen
  • Krankengymnastik
  • Gespräche und Psychoedukation
  • Schmerzpsychotherapie
  • Künstlerische Therapien
  • Äußere Anwendungen