Brustkrebszentrum

Für die meisten Menschen bedeutet die Diagnose Krebs einen tiefen Einschnitt in ihr Leben. Oft ist sie mit großen Ängsten verbunden und wirft grundlegende existenzielle Fragen auf. Das Wichtigste für uns ist, Sie in dieser belastenden Situation nach der Krebsdiagnose fachlich und menschlich zu begleiten. Wir geben Ihnen Informationen, Unterstützung und die notwendige Zeit, Ihren eigenen Weg zu finden. Dabei begleiten wir Sie von der ersten Diagnose, über die Therapie, bis hin zur Nachsorge.

Im Brustkrebszentrum Havelhöhe arbeiten wir mit modernen schulmedizinischen Verfahren gemäß den Leitlinien der Fachgesellschaften, berücksichtigen aber ebenso Ihre individuelle Lebenssituation und Ihre Bedürfnisse. Integrative Therapien und naturheilkundliche Medikamente stärken ihre Selbstheilungskräfte zusätzlich und geben Ihnen Impulse, neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

Das Brustkrebszentrum Havelhöhe ist seit 2012 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

Bei der Patientenbefragung für den aktuellen Klinikführer des Tagesspiegels nimmt das Brustkrebszentrum zusammen mit dem Gynäkologischen Krebszentrum mit 88 % Patientenzufriedenheit einen Spitzenplatz ein.

Behandlungsschwerpunkte

  • invasives Mammakarzinom
  • duktales Carcinoma in situ, DCIS (Krebsvorstufe)
  • lobuläres Carcinoma in situ, LIN (Frühform des Brustkrebs)
  • Paget-Karzinom
  • inflammtorisches (entzündliches) Mammakarzinom
  • Phylloidestumor der Brust
  • Fibroadenom (gutartige Geschwulst der Brust)
  • Milchgangspapillome
  • gutartige Zysten
  • Auffällige Lymphknoten der Achselhöhle

Leistungsspektrum

  • Früherkennung von Brustkrebs
  • rasche Befunde innerhalb 24 Stunden
  • Digitale Mammographie
  • Kernspintomographie (MRT)
  • Hochgeschwindigkeitsbiopsie
  • Vakuumbiopsie
  • Microdosis-Mammographie als Selbstzahlerleistung in Kooperation mit dem Zentrum für Microdosis-Mammographie in Berlin-Tegel
  • Familienanamnese, Beratung und Genanalyse bei familiärem Krebsrisiko (in Kooperation mit dem Zentrum für familiäres Risiko für Brust- und Eierstockkrebs Charité Berlin)
  • Brustkrebsoperation
  • Wächterlymphknoten-Entfernung (Sentinel-Lymphknoten-Biopsie)
  • Brustkrebstherapie (Chemo- und Strahlentherapie, Antikörper-Therapie, Hormontherapie, Misteltherapie)
  • Brustkrebsnachsorge
  • Brustwiederherstellung (Implantate sowie Eigengewebe)
  • Psychoonkologische Begleitung
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte mit Hilfe der Anthroposophischen Therapien (künstlerische Therapien, Musiktherapie, Rhythmische Massage, Heileurythmie, Misteltherapie, Ernährungsberatung)