Anthroposophische Medizin

Höchste Standards individueller Fokus

Nie im Leben ist ein Mensch so schutzbedürftig, wie wenn er körperlich oder seelisch erkrankt ist. Wir lassen Sie in dieser schwierigen Zeit nicht allein. Wir begleiten und unterstützen Sie und entwickeln gemeinsam mit Ihnen die für Sie bestmögliche Therapie.

In der Anthroposophischen Medizin bilden Körper, Seele und die individuelle Persönlichkeit des Menschen eine Einheit. Sie beeinflussen sich wechselseitig. Jeder Mensch ist einzigartig, und somit muss auch jede Behandlung auf die Bedürfnisse des jeweils betroffenen Menschen ausgerichtet werden.

Deshalb erweitern wir die fachlich-medizinische Sicht auf das erkrankte Organ um das Bestreben, die Beschwerden, Probleme und Leiden der betroffenen Menschen ganzheitlich zu erfassen. Unsere Patienten rücken in den Mittelpunkt einer therapeutischen Beziehung, die auf Anerkennung und Respekt aufbaut: Es geht um ihr subjektives körperliches, seelisches und spirituelles Befinden. Dieses nachhaltig zu verbessern und zu fördern, ist das Ziel unserer Medizin und Pflege.

 

 

Pflege, die gut tut

In unserem Krankenhaus leistet die Krankenpflege einen eigenen besonderen Beitrag zur Therapie. Ruhe, Geduld und Einfühlungsvermögen sind uns dabei wichtige Grundlagen, um während des Klinikaufenthalts ein Gefühl der Geborgenheit zu vermitteln.

Unsere Pflegenden betreuen den Patienten über den gesamten Tag und begleiten ihn in seiner Krankheit und Gesundung. Sie trösten ihn, stehen ihm bei, beraten und ermutigen ihn. Sich auf die einzigartige Individualität des Menschen einzulassen, bedarf der Bereitschaft zur Begegnung und zum Hinhören.

Bei allem, was der Patient selbst nicht mehr kann, leisten unsere Pflegenden Hilfestellung – und fördern dabei stets dessen Selbstständigkeit.

 

Zeit und Zuwendung für mehr Wohlbefinden

Sich Zeit nehmen, individuelle Zuwendung, Vertrauen aufbauen, dem seelischen Befinden genauso Platz einräumen wie dem körperlichen – dies sind die Grundlagen unseres pflegerischen Selbstverständnisses.

Was die Anthroposophische Pflege von anderen Pflegekonzepten abhebt, sind die eigenständigen Anwendungen. Mit Einreibungen, Wickeln und Auflagen, Aromaölen und Bädern begleiten wir die ärztlichen Therapien, um ihre Wirkung zu verstärken und das Wohlbefinden unserer Patienten zu steigern. Ausgewählte Natursubstanzen wirken dabei auf das Nerven- und Sinnessystem, die rhythmischen Organe von Herz und Lunge sowie die Stoffwechselorgane.

 

 

Die Kraft der Kreativität

Eine Krankheit beeinflusst den Menschen in seinem ganzen Sein. Ist die Erkrankung schwer oder lebensbedrohlich umso mehr. Wege aus der Krankheit zu finden oder mit ihr bestmöglich leben zu lernen, heißt vor allem auch, neue Wege für dieses eigene Sein zu finden und zu gestalten. Zu leben.

Die anthroposophischen Kunsttherapien fördern den schöpferischen Umgang mit sich und der Umwelt. Sie unterstützen dabei, ein neues inneres Gleichgewicht zu finden. Für manche mag es auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, im Krankenhaus zu musizieren, zu malen, Plastiken zu gestalten – aber unsere Patienten erleben nach anfänglicher Zurückhaltung immer wieder, wie befreiend kreative Kräfte wirken und wie sie den Heilungsimpuls unterstützen können.